Kleidermotten

Kleidermotten

Wie sehen Kleidermotten aus?

Es handelt sich um kleine gelb- oder grau gefärbte Falter. Kleidermotten sind unspektakuläre Schmetterlinge mit einer Flügelspannweite von ca. 12-14 mm Länge. Kleidermotten haben ockergelbe vordere Flügel und hellgelbe hintere Flügel.

Kleidermotten leben in einer selbst gesponnenen Röhre aus abgenagtem Material ihrer Unterlage.

Die Raupe der Kleidermotte verlässt ihren Kokon, um zu fressen. Die Raupen können bis zu 10 mm groß werden.

Welche Schäden entstehen durch Kleidermotten?

Die Motten selbst schädigen keine Einrichtungs- oder Textilgegenstände. Bei den Schädlingen handelt es sich um die Raupen der Falter, die vor allem Textilien im Haushalt anfressen. Die Raupen der Kleidermotte greifen in erster Linie tierische Materialien an, können aber auch Schäden an Pflanzenmaterial verursachen. Synthetische Textilien werden nur dann angegriffen, wenn diese mit dem Naturprodukt verwoben oder bereits verschmutzt sind.

Die Raupen leben in Kolonien zusammen, in denen sie große, ungleichmäßige Löcher produzieren. Am Rand der Löcher sind Spinnfäden und Kokons zu sehen, mit denen die Raupen sich umgeben.

Wie erkennt man einen Befall durch Kleidermotten?

Kleidermotten fühlen sich im Gegensatz zu den meisten anderen Mottenarten nicht vom Licht angezogen, sondern suchen nach dunklen Orten, an denen sie sich verstecken können.

Das Vorhandensein erwachsener Motten in den Schränken oder Schubladen, in denen Kleidung aufbewahrt wird, ist ein sicheres Zeichen eines Befalls. Darüber hinaus zeichnen sich diese Motten dadurch aus, dass sie sehr wenig fliegen sondern springen oder rennen.

Des Weiteren weist die Kleidung Anzeichen von Beschädigungen mit Rillen auf der Oberfläche oder bei starkem Befall mit sichtbaren Löchern auf.

Was hilft gegen Kleidermotten?

  • Organisches Material entfernen, dann putzen.
  • Nur saubere Kleidung lagern, am besten dicht verpackt.
  • Regelmäßig die eingelagerten Textilien überprüfen.
  • Angegriffenen Textilien können bei 60 Grad in der Wäsche, durch Bügeln oder Trocknen im Trockner wärmebehandelt werden.
  • Schränke, Kammern, Kommoden etc. leer räumen
  • Befallene Räume besonders genau an Leisten, Spalten und Rissen staubsaugen. Staubsaugerbeutel vor dem Entsorgen einfrieren
  • Textilien sorgfältig reinigen. Sie können gewaschen, wärmebehandelt (ca. +60 °C) und/oder eingefroren (ca. -18 °C) werde

Choose country