Ausbildung

Ausbildung

Ein ausgeprägter Servicegedanke verbindet uns alle, wir geben jeden Tag unser bestes und haben sogar einen Namen dafür: Servicehelden!

Der Ausbildungsberuf des/der Schädlingsbekämpfers/in

Als Schädlingsbekämpfer/in bist du nicht nur Insekten-Jäger. Nach der Ausbildung zum Schädlingsbekämpfer/in bist du viel mehr:

  • Du bist Experte in Hygiene
  • Du bist Detektiv
  • Du bist Spurensucher
  • Du bist Problemlöser
  • Du bist Berater
  • Du bist Psychologe
  • Du bist Aufklärer
  • Du bist Erklärer

Zu den Lerninhalten während deiner Ausbildung gehören unter anderem:

  • Gesundheitsschutz
  • Holzschutz
  • Pflanzenschutz
  • Fallenfang
  • Vogelabwehr
  • Tatortreinigung
  • Desinfektion
  • Seuchenbekämpfung
  • Begasungen
Ausbildung

Der/die Schädlingsbekämpfer/in ist ein annerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung umfasst drei Jahre und wird sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufschule gelehrt.

Hast du mindestens einen mittleren Bildungsabschluss? Super, dann kannst du dich bei uns um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Das Gute ist, Jeder braucht Schädlingsbekämpfer, denn keiner ist sicher vor Schädlingen. Die Ausbildung zum/r Schädlingsbekämpfer/in ist somit zukunftssicher.

Für mehr Informationen gibt es den Rahmenlehrplan zur Ausbildung als Schädlingsbekämpfer/in zum Download und weiterführende Infos zum Berufsbild des Schädlingsbekämpfers von der Bundesagentur für Arbeit.

Einige FAQ´s zur Ausbildung als Schädlingsbelämpfer/in bei Anticimex

Ist Schädlingsbekämpfer/in ein anerkannter Ausbildungsberuf?

Der Ausbildungsberuf Schädlingsbekämpferin/Schädlingsbekämpferin wird mit Verordnung vom 01. August 2004 staatlich anerkannt und entsprechend geregelt.

An welchen Standorten in Deutschland bildet Anticimex Schädlingsbekämpfer/in aus?

Grundsätzlich bilden wir bundesweit aus. Da jedoch nicht alle Auszubildende zu Beginn der Ausbildung einen Führerschein besitzen und somit mit Fahrrad oder den öffentlichen Nah- und Fernverkehr zu uns kommen, achten wir darauf, dass möglichst Kollegen in der Nähe wohnen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur Schädlingsbekämpfer/in?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Kann ich die Ausbildungszeit verkürzen?

Ja, bei guten und sehr guten Leistungen kannst du um ein halbes Jahr verkürzen.

Welche Vergütung gibt es?

Die Handelskammern in den jeweiligen Bundesländern geben Richtwerte vor. Diese sind von Bundesland zu Bundesland ggf. unterschiedlich. Darüber hinaus übernehmen wir die Internatskosten (= Unterkunft und Verpflegung) während der Berufsschulzeit sowie das Fahrgeld von und zur Berufsschule.

Was ist der Inhalt der Ausbildung zum Schädlingsbekämpfer/in?

Zum Fachbereich zählen Gesundheits- und Vorratsschutz, Holz- und Bautenschutz sowie Pflanzenschutz.

Wo ist die Berufsschule?

Die Berufsschulen sind in Gelsenkirchen und Berlin. Derzeit besuchen unsere Auszubildenden die Berufsschule in Gelsenkirchen.

Wie ist die Berufsschule organisiert?

Der Unterricht in der Berufsschule findet blockweise statt. Die einzelnen Einheiten sind zwischen drei und vier Wochen lang. Es finden je nach Lehrjahr drei bis vier Blöcke statt.

In Gelsenkirchen ist ein Internat angeschlossen. Anticimex übernimmt die Internatskosten (= Unterkunft und Verpflegung) während der Berufsschulzeit sowie das Fahrgeld von und zur Berufsschule.

Benötigt man einen Führerschein für die Ausbildung?

Zur Ausübung des Berufes Schädlingsbekämpfer ist ein Führerschein nötig, da wir unsere Dienstleistung in der Regel vor Ort beim Kunden erbringen. Zu Beginn der Lehre ist dies jedoch noch nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns jedoch über jeden Auszubildenden mit Führerschein, da wir dann die Lernmöglichkeiten in der Ausbildung erweitern können.

Wie sind die Übernahmechancen nach bestandener Abschussprüfung „Schädlingsbekämpfer/in?

Bei angemessenen theoretischen und praktischen Leistungen bekommen Auszubildende, die bei Anticimex lernen, ein Übernahmeangebot.

Hier geht es zu unserem Stellenportal

Choose country

    rufen Sie uns an 0800 2 33 04 00